Smart Meter – der intelligente Stromzähler

Der technologische Fortschritt hat auch die Stromzähler erreicht. So hat sich der mechanische Ferraris-Zähler zum intelligenten Stromzähler (Smart Meter) weiterentwickelt. Alle Netzbetreiber sind gesetzlich verpflichtet, den alten Ferraris-Stromzähler gegen seinen intelligenten Nachfolger zu tauschen.

Sie werden von uns zeitgerecht per Brief informiert, sobald die Umstellung bei Ihnen ansteht. Diese ist für Sie kostenlos, funktioniert unkompliziert und dauert nur 30 Minuten.

    Doch was ist ein Smart Meter?

    Smart Meter sind elektronische Messgeräte, die den Stromverbrauch in regelmäßigen Zeitintervallen erfassen. Die Verbrauchswerte werden an den Netzbetreiber (Ebner Strom) übertragen. Fernauslesbare Messgeräte werden in Gewerbe- und Industriebetrieben bereits seit über 10 Jahren standardmäßig eingesetzt. Im Vergleich zu den alten mechanischen Zählern verfügen Smart Meter über eine Reihe neuer Funktionen.

    Wie profitieren Sie als Kunde/in davon?

    • Keine Ablesung mehr vor Ort notwendig: Der Zählerstand wird verschlüsselt an Ebner Strom übertragen
    • Transparente, zeitnahe Einsicht auf Ihren Energieverbrauch: Im personalisierten Webportal können Sie selbst mitverfolgen, wie viel Energie Sie brauchen und „Stromfresser“ einfacher aufspüren.

    • Messung der eigenen Stromerzeugung (bspw. Überschusseinspeisung der Photovoltaik-Anlage) möglich. In den meisten Fällen entfällt dabei der zweite Zähler.

     

        Sie haben die Wahl – welche Zähler-Einstellung ist Ihnen sympathisch:

        • Standard-Einstellung (IMS = Intelligentes Messgerät in Standard-Konfiguration): 1x täglich wird der Zählerstand erfasst und verschlüsselt an Ebner Strom versandt. Dafür brauchen Sie nichts weiter tun. Wir verbauen die Zähler grundsätzlich in der Standard-Einstellung.

          Sie haben auch die Möglichkeit, diese Standard-Einstellung durch Ihre schriftliche Beauftragung an uns in zwei Richtungen zu ändern:

          • Opt-in Einstellung (IME = Intelligentes Messgerät in erweiterter Konfiguration): Alle 15 Minuten wird der Zählerstand erfasst und 1x am Tag verschlüsselt an Ebner Strom versandt.
          • Opt-out Einstellung (DSZ = Digitaler Standard-Zähler): Der Zähler kann im Wesentlichen nichts anderes als ein alter Ferraris-Zähler. Nur anlassbezogene Ablesungen vor Ort (z.B. für Jahresabrechnung) sind mit diesem nicht mehr notwendig. Nicht wählbar für Erzeugungsanlagen (z.B. PV) oder unterbrechbare Lieferung (z.B. Wärmepumpe, Boiler).

          Ihren Einstellungswunsch (abweichend von der Standard-Einstellung) können Sie uns mit dem Formular mitteilen, das Sie mit dem Brief zur Umstellung auf ein intelligentes Messgerät erhalten. Die eingestellte Variante können Sie nach der Umstellung am Zähler-Display ablesen (IMS, IME, DSZ).

           

          Mehr Infos zu Ihrem Verbrauchsverhalten

          Durch den Smart Meter bekommen Sie zeitnah Einblick auf Ihren Stromverbrauch und können diesen einfacher kontrollieren und aktiver steuern. Er hilft Ihnen dabei „Stromfresser“ schneller zu identifizieren und Energie einzusparen. Ihr Zähler wird grundsätzlich in der Standard-Einstellung verbaut, durch die Sie am Folgetag Ihren Tagesverbrauch im Webportal angezeigt bekommen. Wenn Sie Ihr Verbrauchsverhalten gerne im Detail einsehen möchten, benötigen wir von Ihnen nur eine schriftliche Beauftragung Ihren Zähler auf Opt-in umzustellen. Dadurch werden einmal täglich 96 15-Minuten-Werte verschlüsselt an unser Zählerdaten-Management-System übermittelt, die Sie am nächsten Tag in Ihrem persönlichen Webportal abrufen können. Als Betreiber einer PV-Anlage können Sie damit auch die ins Netz eingespeiste Erzeugungsmenge je ¼-Stunde sehen.

          Wenn Sie Interesse am Webportal haben, senden Sie uns bitte ein Anfrage an smartmeter(at)ebnerstrom.at. Anschließend bekommen Sie von uns alle Informationen zur Einrichtung Ihres persönlichen passwort-geschützten Zugangs.

          Datenschutz

          Auf Basis der rechtlichen Grundlagen werden die Verbrauchsdaten einmal am Tag ausgelesen (ausgenommen Opt-out Einstellung) und entsprechend dem modernsten Stand der Technik verschlüsselt (nach dem Prinzip der Ende-zu-Ende-Sicherheit) an Ebner Strom übertragen. Je nach Tarif und gewünschter Zählereinstellung wird ein Tagesverbrauchswert oder 15-Minuten-Verbrauchswerte ausgelesen. Daraus ist nicht erkenntlich, wofür der Strom verwendet wurde. Es werden ausschließlich Daten übertragen, die für die Abrechnung und Darstellung im Webportal benötigt werden. Es werden keine persönlichen Daten, wie Name oder Adresse, übertragen.

          Ebner Strom darf Daten nur aufgrund der gesetzlichen Verpflichtungen oder einer ausdrücklichen Zustimmung der KundInnen auslesen und verarbeiten. Zugriff auf diese Daten haben nur die KundInnen selbst über das Webportal. Eine Weitergabe der Daten durch den Netzbetreiber erfolgt – wie bisher – ausschließlich an den jeweiligen Energielieferanten und auf Basis der gesetzlichen Vorgaben für die Verrechnung bzw. die Stromkosteninformation. Die KundInnen entscheiden selbst, wem sie darüber hinaus diese Daten zur Verfügung stellen bzw. weitergeben möchten.

          Rechtliche Grundlagen

          • Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz 2010 (ElWOG 2010, Novelle 2013)
          • Intelligente Messgeräte Anforderungsverordnung 2011 (IMA-VO 2011)
          • Intelligente Messgeräte Einführungsverordnung 2012 (IME-VO 2012, Novellen 2014 und 2017)
          • Datenformat- und Verbrauchsinformationsdarstellungs-VO 2012 ( DAVID-VO 2012, Novelle 2013)

          Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Smart Meter haben, wenden Sie sich gerne persönlich an uns unter 07955 70170 oder kontakt(at)ebnerstrom.at.